#CircleOfFalbalus – Royales Fleisch

Nachdem der Herr im Vorfeld schon Andeutungen gemacht hatte waren wir gestern abend außer Haus unterwegs, wir waren in einem Pornokino.

Auch wenn das vermutlich den einen oder anderen interessiert, möchte ich den Abend nicht detailreich beschreiben, vielleicht hole ich das nach. Erstmal geht es mir um die gewonnen Erkenntnisse =)

  • Dieser Eintrag hier fällt mir wirklich schwer, ich möchte ihn trotzdem schreiben. Aber anonymer Sex kratzt bei mir anscheinend an einer Grenze und zu sagen „Ich saß in einem Glory Hole und habe Schwänze gelutscht.“ ist nicht einfach. Aber es war so. Und ich hatte Spaß =)
  • Ich mache mir zu viel Gedanken um die Herren bei der Sache. Dank einer Augenbinde hatte ich keinen Blickkontakt und die meisten der Männer waren sehr still, da fehlte die Rückmeldung. Mache ich das gut? Mache ich etwas falsch? Ist er zufrieden? Habe ich vielleicht gerade sein Kommen verhindert durch eine falsche Bewegung? Und ich glaube, hätte mein Herr mich aus dem Glory Hole nicht wieder rausgefischt, wäre ich da versumpft. Im Sinne von: aber da ist noch einer, das ist doch unfair, wenn ich den jetzt da so stehen lasse (Wortspiel, merkste, ne =D )
  • Als (einzige) Frau in diesem Kino zu sein war verdammt geil. Du betrittst den Laden und bist der Mittelpunkt, die Köpfe drehen sich in Deine Richtung, die Blicke folgen Dir und nach kurzer Zeit auch der eine oder andere Mann. Du bist die Königin in diesem Augenblick und kannst Dich trotz des Herrenüberschusses absolut sicher fühlen. Gleichzeitig bist du der Brocken Fleisch im Raubtierkäfig. Sie wollen Dich. Sie nehmen Dich nicht gegen Deinen Willen, aber sie WOLLEN Dich. Das war für mich wirklich ein Erlebnis. Als dicke Frau, die sich immer eingebildet hat, man würde sich vor ihr ekeln, war das sehr, sehr krass. Und es tat gut. Sehr gut.
  • Ich hatte keine Angst. Nicht davor, nicht währenddessen. Als mein Herr mich nach einem kurzen Rundgang in der Kabine hinter dem Glory Hole absetze war ich erst nervös, aber das legte sich sehr schnell. Und ab dem Moment war ich ruhig. Es ging um mich. Ich war in seinen Händen, unter seinen Augen, die anderen Männer waren Statisten, die er notfalls zurechtweisen konnte.
  • Durch die Augenbinde und den Overkill an Eindrücken habe ich keine Ahnung, wer die Herren waren oder wie viele das waren. Ich könnte eine Schätzung abgeben, aber sagen wir einfach, dass sich an diesem Abend die Zahl meiner bisherigen Sexualkontakte verdoppelt haben dürfte. Ich fand es aber sehr sympathisch, als auf dem Weg durch das Kino nach dem Akt, ich war wieder ohne Augenbinde, mir ein Mann im Vorbeigehen einen Klapps auf den Hintern gab. Ich sah ihn verwirrt an und fragte „Was war das jetzt?“, darauf griff er nach meiner Hand und bedankte sich für „Eben, das war toll!“ =D Ich glaube, ich lache noch in zwanzig Jahren über diesen Moment! Ich kenne also ein Gesicht, und das war ein sehr sympathisches.

Nachtrag: „Verdoppelt“! *lachend ab*

Der Abend aus dem Blickwinkel meines Herrn:

#CircleOfFalbalus -> The First Avengress – Erster Akt -> Pornokino

Advertisements

3 Kommentare zu „#CircleOfFalbalus – Royales Fleisch

  1. Also ich finde deine Erkenntnisse äußerst Interessant. Das es ein sehr gutes Erlebnis für dich war, da du eine andere Selbsteinschätzung hast oder hattest kann ich nur allzu gut nachempfinden ;))
    Es freut mich das du deinen Spaß hattest

    LG

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s